Allgemeine Geschäftsbedingungen – Alexandra Großer – Seminare – Workshops – Prozessbegleitung
Anmeldungen

Mit der schriftlichen oder mündlichen Bestätigung unseres Angebots, sowie dem Erhalt einer Auftragsbestätigung bzw. Anmeldebestätigung, wird ein rechtswirksamer Vertrag mit Alexandra Großer – Seminare – Workshops – Prozessbegleitung (im folgenden Veranstalterin genannt) geschlossen. Damit akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Alexandra Großer – Seminare – Workshops – Prozessbegleitung.

Datenschutzhinweis

Ihre Daten werden zum Zwecke der Rechnungsstellung, der Veranstaltungsplanund und Veranstaltungsdurchführung gespeichert udn verwendet. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Zahlungsbedingugnen und Stornierungen

Bei Stronierungen von Inhouse- und Teamveranstaltungen, Prozessbegleitungen werden folgende Kosten in Rechnung gestellt:

  • Ein Widerruf bzw. Rücktritt der Veranstaltung ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei und muss schriftlich erfolgen.
  • Die Rechnung wird nach erbrachter Dienstleistung gestellt und ist innerhalb von 14 Tagen fristgerecht zu begleichen.
  • Die Rechnung für aufgeteilt erbrachte Diensleistungen kann auch in Teilrechnungen erfolgen, wenn die gebuchten Leistungen mehr als 8 Wochen auseinanderliegen.
  • Bei Stornierungen 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Honorargebühren berechnet.
  • Bei Stornierungen 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 80% der Honorargebühren fällig.
  • Bei Stornierungen im Zeitraum von weniger als 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 100% fällig.Die Stornierungen sind in schriftlicher Form zu vermerken.
Seminarorganisation und Ausfall von Veranstaltungen

Die Veranstalterin hat das Recht Veranstaltungen aus wichtigen Gründen, wie etwa höherer Gewalt, Unfall oder Krankheit oder sonstige durch die Veranstalterin nicht zu vertretende Umstände, kurzsfristig abzusagen. Die Veranstalterin ist dann verpflichtet, die bereits gezahlten Teilnahmegebühren zu erstatten. Weiter Ansprüche bestehen nicht.

Terminverschiebungen

Eine Verlegung der Veranstaltung ist in Absprache mit der Veranstalterin in Ausnahmefällen möglich. Bei von der Veranstalterin akzeptierten Terminverschiebungen, mit Benennung von Ersatzterminen, werden grundsätzlich 30 Euro Verwaltungsaufwand pro Veranstaltungstag berechnet.

Fotografie- und Videoaufnahmen

Im Rahmen der Veranstaltung werden Bildaufnahmen erstellt. Nachfolgend informieren wir Sie über die Art und Zwecke der Bildaufnahmen, über die Rechtsgrundlagen und Ihre Rechte.

Die Bildaufnahmen werden zu den folgenden Zwecken verwendet: Bereitstellung der Aufnahmen für die Teilnehmer; Präsentation und Bewerbung unser eigenen Leistungen; Verwendung auf unserer Website.

Art der Aufnahmen: Fotografien.

Rechtsgrundlagen der Aufnahmen: Berechtigte Interessen an der Nutzung der Aufnahmen zu den vorgenannten Zwecken gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f., 85 DSGVO in Verbindung mit §§ 22, 23 KUG.Aufbewahrungsdauer der Bildaufnahmen: Die Bildaufnahmen werden solange aufbewahrt, wie das zu den vorgenannten Zwecken erforderlich ist. Die Bildaufnahmen können intern unbeschränkt aufbewahrt werden, z.B. zur Sicherung von urheberrechtlichen Rechtsansprüchen durch Nachweis von Originalaufnahmen und darüber hinaus aus Gründen zeitgeschichtlicher Dokumentation. Im Fall der Veröffentlichung, können die Aufnahmen solange publiziert werden, wie die jeweiligen Publikationsträger, Artikel oder Beiträge öffentlich zugänglich sind.

Ihre Rechte: Sie können Ihr Recht auf Auskunft oder Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der Fotografien geltend machen und können sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. Sie können der Verarbeitung von Aufnahmen und Daten, die Sie betreffen jederzeit widersprechen. ()

Seminarunterlagen/Urheberrechte

Die Seminarunterlagen und Schulungsmedien sind ausnahmslos urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Nutzung und Durchführung für andere Fortbildungen ist untersagt.

Erinnerung/Mahnung

Sollte die Begleichung der Rechnung nicht fristgerecht erfolgen, wird das erste Mal kostenlos erinnert. Bie der zweiten Zahlungsaufforderung wird eine Gebühr von 5 Euro berechnet. Die dritte Zahlungsaufforderung erfolgt als Mahnbescheid des Zentralen Mahngerichts Coburg. Dies ist mit erheblichen Merhkosten verbunden.

Der Abschnitt Fotografie- und Videoaufnahmen wurde erstellt mit kostenlosem Datenschutz-Generator.de von Dr. Thomas Schwenke

Stand Januar 2021